Starseite
Produkte und Leistugen
Ansprechpartner
Anfahrt
Geschichte
Referenzen
Impressum

Die BWR Waggonreparatur in Rastatt blickt auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück. Hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten Meilensteine des Unternehmens.


1897

Die Waggonfabrik AG in Rastatt wurde im Jahre 1897 gegründet. Das Werk ist von vornherein nach neuzeitlichen Gesichtspunkten für den ausschließlichen Bau von Eisenbahn- und Straßenbahnwagen eingerichtet worden und hat sich in der Zeit seines Bestehens zu bedeutender Leistungsfähigkeit entwickelt.

Das Fabrikgrundstück umfaßt eine Fläche von 130.000 qm, von welchen weit über 30.000 qm mit Werkstätten bebaut sind.

Die angelegten Werkstätten sind hoch, hell und geräumig und entsprechen allen Anforderungen. Alle Fabrikräume haben elektrische Beleuchtung und Dampfheizung, die Wasserversorgung geschieht durch ein eigenes, auf dem Grundstück errichtetes Wasserwerk.

Das gesamte Werk ist innerhalb und außerhalb der Werkstätten von einem großen Netz normal- und schmalspuriger Gleise durchzogen, welches mit geringen Transportkosten aufs zweckmäßigste die Baustoffbeförderung vermittelt.

Teilansicht des Werkes
Teilansicht des Werkes
Teilansicht des Werkes
Belegschaft der Schmiede
1905-1913

In dieser Zeit wurde zusätzlich die Fertigung von Omnibussen mit Aggregaten der Fa. SAF hinzugenommen.


1922

Zum 25. Jubiläum wird ein neues Verwaltungsgebäude erstellt. Sowohl das Verwaltungsgebäude als auch einige Produktionshallen stehen heute unter Denkmalschutz. Der Schienenfahrzeugbau wurde bis in die siebziger Jahre erfolgreich betrieben.


1970

Fa. Bauknecht meldet den Besitz von mehr als 90% aller Aktien. Nach Kaufangebot der noch verbliebenen Gesellschafter erfolgt 1971 die Umwandlung der AG in die Waggonfabrik Rastatt GmbH.
Rohbau Verwaltungsgebäude
Vierachsiger Durchgangswagen


1974-1975

Der Standort Rastatt wird neu aufgeteilt in:

WAGGONFABRIK RASTATT GMBH
Kurzzeichen BWR, Produktion Waggonneubau, Waggonreparatur und Lackierung

BAUKNECHT INDUSTRIESCHUTZ GMBH
Kurzzeichen BIS, Fertigung von Sprinkleranlagen

BAUKNECHT WERK RASTATT
mit Sraßenfahrzeugen, Stahlbau, GFK-, Schaumpolystyrol- Fertigung und Karosseriebau


1978

Herr Gottlob Bauknecht wandelt die Waggonfabrik Rastatt GmbH um in eine Stiftungsfirma zugunsten seiner Enkel.
Neue Untergestellhalle
Zweiachsiger Bierwagen


1980-1981

Bauknecht geht in Konkurs. Die Waggonfabrik GmbH kann weiter agieren und wird später aus der Stiftungsgruppe herausgekauft.


1984-1991

Bizerba erwirbt den Standort Rastatt aus der Stiftungsgruppe.


1991-1995

Das Werk wird vom holländischen Chemiekonzern DSM übernommen.


1995

Im Juli des Jahres wird die BWR an Mitras Industries Holding GmbH verkauft.


2002

Am 1. April des Jahres wird die BWR von einer Investorengruppe übernommen.




Seitenanfang

Zweiachsige elektrische Lokomotive
Motorwagen
Zweiachsiger Bierwagen
Zweiachsiger Bierwagen
Startseite | Produkte + Leistungen | Ansprechpartner | Anfahrt | Geschichte | Referenzen | Impressum
© BWR Waggonreparatur GmbH seit 1897
Werkstr. 2 - 76437 Rastatt - Tel.: (07222) 15872 0 - Fax (07222) 15872 50 - info@bwr.de